Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Thomasianum_klein

Kontakt

Leiterin des Prüfungsamtes
Julia Reimers

Telefon: (0345) 55 - 23 101
Telefax: (0345) 55 - 27 072

Universitätsplatz 10a
Thomasianum
06108 Halle (Saale)

Sprechzeiten:

Mo./Di./Do.: 9.30-12.00 Uhr und
13.00 -15.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung Link zur Anfahrt    

Sachbearbeiterin des Prüfungsamtes
Rebecca Klanert

Telefon: (0345) 55 - 23 166
Telefax: (0345) 55 - 27 072

Universitätsplatz 10a
Thomasianum
06108 Halle (Saale)

Sprechzeiten:
Mo./Di./ Do.: 9.30-12.00 Uhr und
13.00 -15.00 Uhr
Fr. 9.30-12.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung Link zur Anfahrt    

Login für Redakteure

Studiendekanat und Prüfungsamt

Prüfungsamt und Fachstudienberatung

Schließung des Prüfungsamts vom 23.12.2021-03.01.2022 und am 07.01.2022

Das Prüfungsamt ist vom 23.12.2021 bis einschließlich 03.01.2022 und am 07.01.2022 geschlossen und nicht besetzt.

Anträge auf Zulasssung zur Schwerpunktbereichsprüfung können am 04.01.2022 zu den regulären Öffnungszeiten persönlich im Prüfungsamt abgegeben werden. Darüber hinaus können diese auch per Post übermittelt werden. Fristwahrend ist der Poststempel.

Das Prüfungsamt öffnet für den Publikumsverkehr wieder zu folgenden Zeiten:

Montag        09:30-12:00 und 13:00-15:00

Dienstag      09:30-12:00 und 13:00-15:00

Mittwoch     -geschlossen-

Donnerstag 09:30-12:00 und 13:00-15:00

Freitag         09:30-12:00

Es muss eine medizinische Maske getragen werden. Der Eintritt ist nur einzeln möglich. Bitte achten Sie bei Warten im Vorraum jeweils auf den Mindestabstand.

Außerhalb dieser Zeiten erreichen Sie uns per Email:

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Aktuelles für das Jura-Studium im Wintersemester 2021/2022

Hinweis zu geschlechtergerechter Sprache

Der Juristische Bereich macht derzeit keine Vorgaben zur geschlechtergerechten Sprache für Prüfungsarbeiten. Der Juristische Bereich empfiehlt den Prüfenden, schriftliche oder mündliche Leistungen der Studierenden ohne Berücksichtigung „gegenderter Schreibung“ zu bewerten. Das bedeutet, dass die Verwendung und die Nichtverwendung geschlechtergerechter Sprache nicht negativ bewertet werden. Wollen Prüfende strengere Maßstäbe anlegen, sollen sie dies den Studierenden im Einzelfall ausdrücklich vorab mitteilen.

Studienführer ab Wintersemester 2021/2022

Der aktuelle Studienführer für das Wintersemester 2021/22 und das Sommersemester 2022
Studienfuehrer_komplett_Uni_Halle_Wittenberg_WS2021_2022_LowRes.pdf (5,5 MB)  vom 08.10.2021

Liebe Studierende,

mit dem ausklingenden Sommer geht auch die vorlesungsfreie Zeit zu Ende. Sie haben in den letzten Wochen Prüfungen abgelegt, Hausarbeiten geschrieben und konnten hoffentlich auch Abwechslung vom Studieralltag finden. Immerhin bietet auch der Spätsommer viele Gelegenheiten zur Zerstreuung und für verschiedenste Entdeckungen.

Gemeinsam und mit neuem Schwung wollen wir mit Ihnen das Wintersemester beginnen. Und es lohnt sich in mehrerlei Hinsicht, wieder nach Halle an die Saale zu kommen. Wir starten das neue Semester mit Präsenzveranstaltungen und freuen uns auf Begegnungen mit Ihnen in den Hörsälen. Und außerhalb, auf den Plätzen und Straßen, locken bereits jetzt die Angebote zu den Feierlichkeiten rund um den Tag der Deutschen Einheit. Die Universität beteiligt sich. Mehr zum Programm erfahren Sie unter https://www.uni-halle.de/einheitsfeier/.

Wir werden die Rückkehr in die Hörsäle verantwortungsvoll ausgestalten. Über die Einzelheiten wird fortlaufend auf den Seiten der Universität berichtet. Bitte informieren Sie sich dort https://www.uni-halle.de/coronavirus/faqstudierende/

Über Ihre individuellen Lehrveranstaltungen erhalten Sie zudem Informationen über stud ip.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in die Vorlesungszeit des Wintersemesters 2021/22, Freude beim Studium, Gelegenheit zu persönlichen  Begegnungen und vor allem Gesundheit und Wohlbefinden! Alles Gute!

Prof. Dr. Katja Nebe (Studiendekanin)

Anleitung für die Einstellungen zur Weiterleitung von Nachrichten der Universität an Ihr privates E-Mail-Konto

Da sich immer wieder jemand beklagt, keine E-Mails aus StudIP zu erhalten, gibt es hier noch einmal von Herrn Professor Germann eine Anleitung für die Einstellungen zur Weiterleitung von Nachrichten der Universität an Ihr privates E-Mail-Konto.

Um die in StudIP an Sie gerichteten Systemnachrichten auf Ihrem privaten E-Mail-Konto zu empfangen, bedarf es zweier Einstellungen:

(1) In https://studip.uni-halle.de :

"Profil" / "Persönliche Angaben" / "E-Mail": ""

"Profil"  / "Einstellungen" / "Nachrichten" / "Kopie empfangener Nachrichten an  eigene E-Mail-Adresse schicken": "immer" + "Übernehmen"

(2) In https://mail.uni-halle.de :

"Optionen" (Symbol) / "Regeln" / "Weiterleiten" + "Erstellen";

"Regelname": selbstgewählten Namen eintragen, z. B. "Weiterleitung an private E-Mail-Adresse";
"Optionale Bedingungen": nicht definiert lassen;
"Aktion definieren": "An:": Ihre E-Mail-Adresse eintragen
+ "Speichern"

Aktuelles zur Zwischenprüfung

Zwischenprüfung im Sommersemester 2021

Liebe Studierende,

aufgrund der sinkenden Inzidenzzahlen gehen wir derzeit davon aus,
dass wir die Zwischenprüfungsklausuren in diesem Sommersemester wieder  in Präsenz unter Einhaltung der notwendigen Hygienevorschriften  durchführen können.

Dazu werden wir die Prüflinge auf viele Hörsaäle verteilen, um große  Menschenansammlungen zu vermeiden. Aufgrund der Schließung des Audimax  während der Prüfungszeit werden manche Klausuren, vor allem im  Ersttermin auch außerhalb des Universitätsplatzes stattfinden müssen.

Es gilt für die Prüfungen auch weiterhin eine Anmeldepflicht aufgrund  der notwendigen Nachverfolgbarkeit bei eventuellen Infektionsfällen und  der knappen Raumressourcen. Die Anmeldung ist jeweils bis eine Woche  vor der Prüfung möglich. Die Anmeldungen beginnen am 21.06.2021.

Für den Zweittermin werden nur diejenigen zugelassen, die im  Ersttermin prüfungsunfähig erkrankt waren oder nicht bestanden haben.  Anmeldungen für den Zweittermin werden vom Prüfungsamt vorgenommen.

Ohne Anmeldung darf an keiner Prüfung teilgenommen werden.

Link Homepage Zwischenprüfung

Die Termine für die einzelnen Prüfungen mit den jeweiligen Anmeldefristen finden Sie auf der Homepage der Zwischenprüfung über den unten stehenden Link

[ mehr ... ]

Hier finden Sie Hinweise zum Ablauf der Zwischenprüfungen in diesem  Sommersemester 2021. Bitte lesen Sie sich die Hinweise aufmerksam durch,  um einen reibungslosen Ablauf der Prüfungen auch unter den derzeit  schwierigen Bedingungen zu gewährleisten.
Hinweise Studierende ZwP SoSe 2021.pdf (111,7 KB)  vom 15.07.2021

Aktuelles zu den Fallpraxen, Grundkursen und Fortgeschrittenenübungen

Neue Struktur in der Fallpraxis (mit den sogenannten „kleinen“ Hausarbeiten) für Studierende, die ab dem WS 2021/22 das Jurastudium aufgenommen haben

Liebe Studierende,

zum Wintersemester hat die Fakultät die Struktur der Fallpraxis geändert. Zur Teilnahme an der Übung für Fortgeschrittene im Strafrecht und im Zivilrecht genügt nun, dass eine „kleine“ Hausarbeit im Strafrecht oder Zivilrecht erfolgreich abgelegt worden ist. Damit wird mehr Freiraum geschaffen, sich mit den Grundlagen des Rechts zu beschäftigen. Im Öffentlichen Recht bleibt es bei der Voraussetzung, dass die „kleine“ Hausarbeit im Öffentlichen Recht bestanden sein muss, bevor die Übung für Fortgeschrittene im Öffentlichen Recht angegangen werden kann.

Es gilt damit im Einzelnen folgendes:

Die Teilnahme an den Übungen für Fortgeschrittene setzt voraus:

1. im Öffentlichen Recht:

einen Leistungsnachweis über eine bestandene ("kleine") Hausarbeit im Grundkurs Öffentliches Recht sowie das Bestehen der fachlich entsprechenden Zwischenprüfungsklausuren

2. im Zivilrecht und im Strafrecht:

einen Leistungsnachweis über eine bestandene ("kleine") Hausarbeit entweder im Zivilrecht oder im Strafrecht sowie das Bestehen der fachlich entsprechenden Zwischenprüfungsklausuren

Angeboten werden künftig in jeder vorlesungsfreien Zeit:

1. eine "kleine" Hausarbeit im Grundkurs Öffentliches Recht

2. eine „kleine“ Hausarbeit im Strafrecht in den Semesterferien nach dem Wintersemester, eine „kleine“ Hausarbeit im Zivilrecht in den Semesterferien nach dem Sommersemester

Aktuelles zur Examensvorbereitung und zur staatlichen Pflichtfachprüfung

Hilfsmittel in den juristischen Staatsprüfungen
hier: Synopse zur 185. EL, Habersack, Deutsche Gesetze (Stand: 23.12.2021)

In der oben genannten Angelegenheit teile ich mit, dass die Synopse zum Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie über bestimmte vertragsrechtliche Aspekte der Bereitstellung digitaler Inhalte und digitaler Dienstleistungen und zum Gesetz zur Regelung des Verkaufs von Sachen mit digitalen Elementen und anderer Aspekte des Kaufvertrags, welche der 185. EL zum Habersack beigefügt war, ein zugelassenes Hilfsmittel ist.

Klarstellend weise ich jedoch darauf hin, dass maßgeblich für die Bearbeitung
von Prüfungsaufgaben der in der Gesetzessammlung abgedruckte Gesetzestext
und nicht die mitgelieferte Synopse ist.
Im übrigen verbleibt es bei meiner Bekanntmachung vom 20. Oktober 2021.

Im Auftrag
gez. Konert
Magdeburg, 23. Dezember 2021

Staatliche Pflichtfachprüfung der ersten juristischen Prüfung; Möglichkeit der Verschiebung der mündlichen Prüfung

Sehr geehrte Prüfungsteilnehmerin, sehr geehrter Prüfungsteilnehmer,

aufgrund  der aktuell bestehenden Corona-Pandemielage, die sich in jüngster Zeit  zunehmend verschärft hat, teilt das Landesjustizprüfungsamt folgendes  mit:

Für  Prüfungsteilnehmerinnen und Prüfungsteilnehmer, die die staatliche  Pflichtfachprüfung der ersten juristischen Prüfung im Prüfungsdurchgang  02/2021 unternommen und die mündliche Prüfung erreicht haben oder noch  erreichen können, besteht  die Möglichkeit, die mündliche Prüfung auf Antrag nicht im Januar 2022, sondern erst zu einem späteren Zeitpunkt zu  absolvieren. Es wird allerdings darauf hingewiesen, dass zum jetzigen  Zeitpunkt noch keine Aussage über den Zeitpunkt eines  Nachholtermins getroffen werden kann. Die erzielten Ergebnisse in den  schriftlichen Prüfungen bleiben in diesem Fall bestehen. Es wird  explizit darauf hingewiesen, dass ein Verbesserungsversuch erst nach vollständigem Abschluss des Prüfungsverfahrens möglich ist. Sofern Sie sich also für  eine Verschiebung der mündlichen Prüfung entscheiden, können Sie  voraussichtlich nicht im Prüfungsdurchgang 01/2022 an einem Verbesserungsversuch teilnehmen.

Prüfungsteilnehmerinnen und Prüfungsteilnehmer, die von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wollen, werden gebeten, sich bis zum

Freitag, den 10.12.2021, 15:00 Uhr

per Email an zu melden und dies mitzuteilen. Es wird darauf hingewiesen, dass  Anträge, die nach Ablauf dieser Frist eingehen, ggfs. nicht mehr  berücksichtigt werden.

gez. Christian Konert

Vizepräsident des Landesjustizprüfungsamtes

Staatliche Pflichtfachprüfung der ersten juristischen Prüfung
Prüfungsstoff nach § 14 JAPrVO zu den Delikten des 22. Abschnitts des StGB

§ 14 Abs. 2 Nr. 4 b JAPrVO bestimmt, dass der gesamte 22. Abschnitt des StGB Prüfungsstoff ist. Ausgenommen hiervon sind lediglich die dort namentlich benannten Delikte (§§ 264, 264a, 265b und 266a StGB). Die JAPrVO verweist immer auf die aktuell gültige Fassung des jeweiligen Gesetzes. Hätte der Verordnungsgeber die nach 2016 zum 22. Abschnitt hinzugefügten Delikte vom Prüfungsstoff ausnehmen wollen, hätte er insofern die JAPrVO ändern müssen. Da eine solche Änderung nicht erfolgt ist, entspricht es dem Willen
des Verordnungsgebers, dass auch die neu hinzugekommenen Delikte dem Prüfungsstoff angehören sollen. Dies bedeutet, dass die angefragten Delikte, insbesondere auch die Vorschrift des § 265c StGB, Gegenstand von Aufsichtsarbeiten in der staatlichen Pflichtfachprüfung der ersten juristischen
Prüfung sein können.

Im Auftrag
gez. Konert

Staatliche Pflichtfachprüfung der ersten juristischen Prüfung
Umgang mit dem ab dem 01.01.2022 geltenden Kauf- und
Verbrauchsgüterkaufrecht nach Umsetzung der
„Warenkauf-Richtlinie“ und der „Digitale-Inhalte-Richtlinie“ (Stand: 20.10.2021)

In der oben genannten Angelegenheit teile ich mit, dass die oben genannte Rechtsänderung in Sachsen-Anhalt im Prüfungsdurchgang 01/2022 nicht Gegenstand der schriftlichen Prüfung sein wird. Kaufrechtliche Normen
können jedoch zum Gegenstand der Aufsichtsarbeiten gemacht werden,
soweit sie inhaltlich durch die Rechtsänderung nicht betroffen sind. Diese
Zusicherung gilt ausdrücklich nur für den schriftlichen Teil der Prüfungen,
weswegen die genannte Rechtsänderung zum Gegenstand der mündlichen
Prüfungen gemacht werden kann.

Im Auftrag
gez. Burgdorf

Neues Angebot zur Examensvorbereitung: Simulation der mündlichen Staatsprüfung

Liebe Studierende,

Wir werden mit dem Wintersemester mit einem neuen Angebot für die Examensvorbereitung beginnen. Wir werden mit Ihnen die Situation der mündlichen Staatsexamensprüfung simulieren. Damit werden die umfangreichen Examensvorbereitungsangebote ergänzt.

Der Simulationskurs tritt als weiterer Baustein zum Repetitorium sowie zu dem Klausurenkurs hinzu.

Er findet regelmäßig an einem Dienstag 18:00 – 19.30 Uhr im Hörsaal XIV a/b statt.

Er richtet sich naturgemäß an die – aber nicht nur an die – Studierenden, die sich in der Examensvorbereitung befinden, insbesondere an diejenigen, die im Januar/Februar 2022 in die mündliche Prüfung gehen wollen.

Dieser Simulationskurs lebt von Ihrer Beteiligung, weil er so funktioniert, dass bis zu drei Kandidaten bzw. Kandidatinnen sich bei einer Kollegin oder einem Kollegen melden und von diesem dann wie im echten Staatsexamen entweder im Zivilrecht, im Öffentlichen Recht oder im Strafrecht geprüft werden. Natürlich erfolgt im Anschluss ein Feedback.

Sie finden Sie Veranstaltung im Stud.IP unter "Simulationsprüfung". Dort finden Sie auch weitere Hinweise zum genauen Ablauf und zur Anmeldung.

Ablaufplan Ganzjahresrepetitorium 2021/22

Liebe Studierende,

anbei finden Sie den Ablaufplan für das Ganzjahresrepetitorium, welches bereits im September 2021 beginnt.
Rep-Plan 2021-2022 Stand20210720.pdf (241,4 KB)  vom 09.09.2021

Ablaufplan Examensklausurenkurs 2021/22

Liebe Studierende,

hier finden Sie den Zeitplan für den Examensklausurenkurs 2021/2022, der bereits im September 2021 beginnt.
ExKk_Ablaufplan ab WS 2021_22.pdf (124,9 KB)  vom 13.09.2021

Aktuelles zur Schwerpunktbereichsprüfung

Hinweis zu geschlechtergerechter Sprache

Der Juristische Bereich macht derzeit keine  Vorgaben zur geschlechtergerechten Sprache für Prüfungsarbeiten. Der  Juristische Bereich empfiehlt den Prüfenden, schriftliche oder mündliche  Leistungen der Studierenden ohne Berücksichtigung „gegenderter  Schreibung“ zu bewerten. Das bedeutet, dass die Verwendung und die  Nichtverwendung geschlechtergerechter Sprache nicht negativ bewertet  werden. Wollen Prüfende strengere Maßstäbe anlegen, sollen sie dies den  Studierenden im Einzelfall ausdrücklich vorab mitteilen.

Lehrangebot Schwerpunktbereiche Wintersemester 2021/2022

Hier finden Sie das aktuelle Vorlesungsanbeot in den einzelnen Schwerpunktbereichen für das Wintersemester 2021/2022.


Lehrangebot SPB WS 2021_22.pdf (39,7 KB)  vom 15.10.2021

Abgabe wissenschaftliche Prüfungsarbeiten Schwerpunktbereichsprüfung

Liebe Studierende,

das Prüfungsamt hat für den Publikumsverkehr wieder geöffnet.

Sie können daher Ihre Prüfungsarbeiten innerhalb der Öffnungszeiten persönlich einreichen.

Die Arbeiten müssen in zweifacher Ausführung mit einem Heftstreifen als Bindung abgegeben werden.

Bitte beachten Sie, dass Sie die digitalen Versionen nicht zu knapp versenden, da der Universitätsserver teilweise noch sehr ausgelastet ist.

Aktuelles zu den Modulprüfungen

Prüfungstermine Modulprüfungen Juristischer Bereich Sommersemester 2021 Erst- und Zweittermin (Stand: 21.06.2021)

Sehr geehrte Studierende,

hier finden Sie nun die Prüfungstermine für die Modulprüfungen im Sommersemester 2021 in chronologischer Reihenfolge.

Bitte beachten Sie die individuellen Anmeldefristen. Eine Anmeldung ist Voraussetzung für die Erbringung einer Prüfungsleistung.

Der Anmeldezeitraum für die regulären Prüfungen im Löwenportal beginnt am 21.06.2021.

Modulprüfungen Juristischer Bereich Sommersemester 2021 Ersttermin
Modulprüfungen Juristischer Bereich Ersttermin SoSe 2021_Stud_5.pdf (141,5 KB)  vom 15.07.2021

Modulprüfungen Juristischer Bereich Sommersemester 2021 Zweittermin
Modulprüfungen Juristischer Bereich Zweittermin S0Se 2021_Stud_4.pdf (132 KB)  vom 15.07.2021

PrüfungsamtFachstudienberatung
Bitte vereinabren Sie vorab einen Termin unter
Montag09:30-12:00
13:00-15:00
derzeit nur mit Termin
Dienstag09:30-12:00
13:00-15:00
derzeit nur mit Termin
Mittwoch-geschlossen--geschlossen-
Donnerstag09:30-12:00
13:00-15:00
derzeit nur mit Termin
Freitag09:30-12:00derzeit nur mit Termin

Während dieser Zeiten können Sie als Studierende/r des Juristischen Bereichs im Prüfungsamt z. B. Ihre Klausuren, Leistungsnachweise und Zeugnisse gegen Vorlage Ihres Studierendenausweises abholen bzw. etwa Anträge auf Anerkennung von Leistungsnachweisen anderer Fakultäten oder auf Zulassung zur Schwerpunktbereichsprüfung abgeben.

Zudem können Sie während der angegebenen Zeiten die Fachstudienberatung in Anspruch nehmen.

Außerhalb dieser Öffnungszeiten erreichen Sie uns per Email:

Zuständigkeit und Aufgaben

Das Prüfungsamt des Juristischen Bereichs ist für die Verwaltung und Organisation der am Juristischen Bereich angebotenen Prüfungen zuständig. Dazu zählen:

  • die Zwischenprüfung,
  • die Schwerpunktbereichsprüfung,
  • die Modulprüfungen der Masterstudiengänge des Juristischen Bereichs,
  • die Modulprüfungen des Juristischen Bereichs für andere Fakultäten der Universität (Lehrexport)

Das Prüfungsamt erstellt darüber hinaus verschiedene Bescheinigungen bzw. füllt diverse Formulare für Sie aus. Eine Übersicht dieser mit den entsprechenden Formularvorlagen finden Sie hier.

Folgende Bescheinigungen werden nicht vom Prüfungsamt des Juristischen Bereichs ausgestellt:

  • BAföG nach § 9: Bitte drucken Sie Ihre Immatrikulationsbescheinigung über die Selbstbedienungsfunktion im Löwenportal aus.
  • Anerkennung von Prüfungsleistungen für andere Studiengänge: Für die Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen in anderen Studiengängen ist der jeweilige Prüfungsausschusses des Studienganges zuständig. Bitte wenden Sie sich an Ihr zuständiges Prüfungsamt.

Studiendekanin des Juristischen Bereiches

Kontakt

Prof. Dr. Katja Nebe

Universitätsring 2
06108 Halle

Telefon: 0345 55 23125
Telefax: 0345 55 27081

Hinweise der Studiendekanin zu Seminaren im Schwerpunktbereichsstudium
2019_Hinweis Studiendekanin zu  Prüfungsseminaren-2.pdf (32,5 KB)  vom 01.10.2019

Merkblatt zum wissenschaftlichen Arbeiten - Hinweise zu Haus- und Seminararbeiten sowie zum Schwerpunktbereich
2019_Eckpunkte wiss. Arbeitens.pdf (75,6 KB)  vom 01.10.2019

Merkblatt der Studiendekanin zu Übungen und Seminaren
2019_Hinweis Studiendekanin zu  Übungen und Seminaren.pdf (43,6 KB)  vom 01.10.2019

Empfehlungen zu den  Formalien von wissenschaftlichen Arbeiten
Empfehlungen zu den Formalien von schriftlichen Arbeiten_2017.pdf (82 KB)  vom 11.01.2018

Newsarchiv

Zum Seitenanfang